Winterbosseln Evern 2018Elf Mannschaften starteten am Sonnabend 3. Nov, bei kalten aber sonnigem Wetter auf die 5 ½ km lange Bosseltour durch die eversche Feldmark. Mit Bossel-Kugeln und „Bollerwagen“ ausgestattet, ging es auf der ersten Etappe zum KK-Schießstand am Billerbach. Hier war ein kleiner Zwischenstop eingerichtet, bei den Getränken erworben werden konnten. Frisch gestärkt ging es auf den Rückweg nach Evern.
Der Abschluss des Turniers erfolgte im Schützenhaus. Während der Auswertung der Würfe, wurde den Teilnehmern eine warme Suppe angeboten. Lothar Brause, von der Dorfgemeinschaft Evern, verkündete das Ergebnis. Den Tourniersieg errangn die Junggesellen aus Evern. Auf den 2. Platz kam das Team „Bääm“ (mit Kai, Cord, Franz, Andreas, Natalie und Bella). und den 3. Platz errang das Team der Feuerwehr Evern.
Die Dorfgemeinschaft und die Everner Weibchen als diesjährige Ausrichter des Boßeltourniers, haben die Teilnehmer und Vereine aufgerufen, im nächsten Jahr wieder ein Bosseltournier auszurichten. Interessierte können sich gerne bei den Vorsitzenden der Everner Vereine (Veranstaltungsgemeinschaft) melden. Danach feierten alle den Abschluss der gelungenen Veranstaltung. [Galerie]

 

 

 

 

 

Bei dem diesjährigen Dorfgemeinschaftsschießen waren die Jäger wieder nicht zu stoppen.  Auch der Dorfgemeinschaftsverein konnte die Jäger in diesem Jahr nicht übertreffen und landete knapp hinter den Jägern auf dem 2. Platz. Den dritten Platz errang der Sparverein. Den entscheidenden Teiler bei den Jägern erzielte Albert Frie. Ihm wurde auch der Dorfteller vom 1. Schießsportleiter des SV Evern Heinrich Klinge überreicht. Auf dem „Dorfteller“ wird nun zum 4-mal in Folge das Wappen der Jägerschaft angebracht.
Die Plätze 4-8 erreichten:  4. Schützenverein Evern; 5. Everner Weibchen; 6. Landfrauen: 7. Die Junggesellen; und den 8. Platz die Feuerwehr Evern.
Die Vereine bedanken sich bei den Sportleitern des SV Evern für die Organisation und Durchführung dieses traditionellen Wettkampfes.

 

 

 

 

Teilnehmer der PflanzaktionEltern und Kinder aus Evern und auch von der Spielschule aus Dolgen haben sich am Samstag 13. Oktober bei herrlichstem Oktoberwetter an der Pflanzaktion auf dem Dorfplatz in Evern beteiligt.Dabei wurde eine bunte Mischung von Frühjahrsblühern auf den Grünflächen am Dorfplatz durch die Kinder gesteckt. Ziel ist eine optische Aufwertung der Grünflächen, aber auch die Schaffung einer Nahrungsgrundlage für Insekten und Bienen ist ein schöner zusätzlicher Effekt.
Christine Pfau von der Dorfgemeinschaft Evern gab den Eltern und Kindern eine kleine Einweisung für des Stecken der Blumenzwiebeln.
Wir freuen uns schon auf das Ergebnis im Frühjahr.

[ Hier eine kleine Bildergalerie ]

 

 

Am Sonnabend den 28.07.2018 hatten die Kapelle in Evern und die Kirche in Haimar weitgereisten Besuch. Familie Rust aus Illinois (USA) war mit Vater Dan und den Söhnen Isaak und Ian auf Ahnensuche in der Region Hannover unterwegs. Mit der Familiensuche wurden die, in dem Landesverein für Familienforschung engagierten, Eheleute Bähre aus Seelze beauftragt. Diese fanden heraus das Dan Rusts Urgroßvater Carl Friedrich Louis Rust 1873 in Evern geboren wurde. Später nach Immensen gezogen, heiratete er dort Christine Emilie Sievers. Mit ihr und den 4 Kindern wanderten sie 1903 in die USA aus. In Evern wurde den Ahnenforschern von Gisela Klinge die St. Georg Kapelle gezeigt.
In einer eigens für diesen Besuch ins Englische übersetzte Ortsführung konnte den Besuchern durch Siegbert Voges und Heiko Gnoth die Historie der Kapelle nahegebracht werden. Auf dem Dorfplatz (Thieberg) erfuhren die Rust Wissenswertes über die damaligen Lebensverhältnis um 1900 und konnten das noch existente Wohnhaus ihres Urahn bewundern. Nach dem gut 80minütigen Halt und vielen, in mehr oder weniger guten Schulenglisch beantworteten Fragen, zog der Ahnentross weiter Richtung Haimar. An der St. Ulrich Kirche wurden sie von Doris Fischer in Empfang genommen. Mit einer Führung durch die Kirche bis hinauf in den Glockenturm und die Geschichte der Kirchengemeinde wusste sie ihre Gäste zu begeistern. Nur gut eine halbe Stunde verweilten die wissbegierigen Familien Rust und Bähre in Haimar, denn es wartete schon der nächste Termin in Burgdorf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die Schützenjugend besuchte am Donnerstag , 30.08. die Sonderausstellung " Schützenwesen im Großen Freien " im Regionalmuseum in Rethmar. Herr Erhard Niemann führte mit vielen interessanten Erklärungen zum Großen Freien durch die Ausstellung. Die Kinder konnten viele Orden , Schützenketten , alte Uniformen und Schießsportgeräte , Urkunden und Bilder bewundern. Herr Niemann zeigte noch zwei Kurzfilme , wobei die sagenumworbenen Geschichten die Kinder sehr in ihrem Bann zogen. Wir bedanken uns sehr herzlich bei Herrn Niemann für die freundliche Museumsführung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wiki_Schach

Das 2. Wikingerschach Turnier wurde am Wochenende (11.08.2018) von den Everner Weibchen auf dem Sportplatz in Evern ausgerichtet. Insgesamt 33 Mannschaften haben sich für dieses Turnier angemeldet. Neben den örtlichen Vereinen sind viele befreundete Junggesellen-Mannschaften aus den Nachbarorten, sowie auch aus dem Dorf Feldbergen bei Söhlde und aus dem Bereich Hildesheim, wie Lühnde und Bledeln nach Evern gekommen. Die Junggesellinnen aus Evern, unter der Vereinsführung von Sophie Pfau, haben sechs Spielfelder auf dem Sportplatz hergerichtet, auf dem die Mannschaften zu dem Spiel Kubb, oder auch Wikingerschach genannt, in einem Turniermodus angetreten sind. Für das Halbfinale haben sich neben dem Team Faxe, die Vereine aus Lühnde, die Spielvereinigung Wacker Durchlauf qualifiziert. Im Finale hat sich das Team Faxe gegen Fastnachtsverein Lühnde II durchgesetzt.
Eine kleine Fotogalerie ist in der Galerie eingestellt.

 

Wiki Schach

 

 

Dorfflohmarkt 2018 DorfplatzDer Dorfflohmarkt in Evern war wieder ein voller Erfolg. Auch bei der fünften Auflage des Flohmarkts wurden 28 Stände angemeldet. Die Besucher bummelten bei strahlendem Sonnenschein gemütlich durch den Ort und stöberten an den Ständen in den Vorgärten und Garagen nach Schnäppchen.
Auch das Angebot von Bratwurst, Getränken, und Waffeln auf dem Dorfplatz wurde gerne angenommen.
Nach den ersten positiven Rückmeldungen ist eine Fortführung dieser Veranstaltung in den nächsten Jahren sicherlich einzuplanen. Der Dorfgemeinschaftsverein Evern e.V. bedankt sich bei allen Helfern, die diesen Flohmarkt so erfolgreich mitgestaltet haben.

 

 

 

 

 

Beitrag einstellen

Gerne nehmen wir Ihre Beitäge zu unserem Dorf und Ihren Aktivitäten in unserem Dorfschnack auf. Registrieren Sie sich und schreiben Ihren Beitag direckt auf der Web-Seite, oder senden diesen per e-mail an Evern-Online. 

Zum Seitenanfang